Script zur Bildvergrößerung.
Trauung
© Kathbild.at/Rupprecht

Wir gratulieren Ihnen zu ihrem Entschluss zu heiraten

... hier erfahren Sie , was Sie für die  kirchliche Trauung benötigen:
    von ledigen Personen:
    Meldezettel
    Geburtsurkunden
    Taufscheine
    Anmeldeabschnitt v. Standesamt (wenn bereits angemeldet)
    Personalausweis

    zusätzlich bei Vorehe(n):
    Heiratsurkunde
    Scheidungsdekret
    Trauungsschein
    Sterbeurkunde (falls Ehepartner verstorben ist

Bitte bringen Sie die Originaldokumente! Sie bekommen alle, bis auf den Taufschein,  sofort wieder zurück!
Der Taufschein bleibt bis zur Trauung dem Trauungsprotokoll beigelegt. Hier wird die Trauung auch eingetragen.

Damit Ihrem Terminwunsch entsprochen werden kann, sollten Sie sich mindestens 4 Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin persönlich anmelden!
Diese Anmeldung muss in der Wohnpfarre erfolgen - bitte erkundigen Sie sich, welches Pfarramt (Wohnsitzpfarre) für Sie zuständig ist!
Ebenso finden Sie bei uns Information über das Eheseminar.

Häufig gestellte Fragen:

Wir möchten aber in einer anderen Pfarre heiraten, wo melden wir uns an?
Muss ich, um kirchlich heiraten zu können, gefirmt sein?
Was ist, wenn ein Partner aus der röm.kath. Kirche ausgetreten ist?
Wie funktioniert das mit dem Eheseminar?
Was passiert da beim Eheseminar?
Was ist ein Trauungsprotokoll?
Welche Vorschriften gelten für die Trauzeugen?
Wir möchten nach der Trauung einen kleinen Empfang geben, wie machen wir das am besten?
Wie organisiere ich die Musik für die Trauung?
Stellt die Pfarre den Blumenschmuck zur Verfügung?

 

Wir möchten aber in einer anderen Pfarre heiraten, wo melden wir uns an?
Grundsätzlich ist jene Pfarre für die Anmeldung der Trauung zuständig, in deren Gebiet der Bräutigam oder die Braut wohnen. Bei Mischehen ist immer die Pfarre des katholischen Partners zuständig, unabhängig davon wo nun die Trauung stattfindet! Nehmen Sie aber jetzt schon mit der Trauungspfarre Ihrer Wahl Kontakt auf, damit diese den Trauungstermin fixiert!
Gibt es Ausnahmen von dieser Regel?
Aus berechtigten Gründen kann das Trauungsprotokoll auch in einer anderen Pfarre aufgenommen werden. Dazu ist die Zustimmung der Wohnpfarre notwendig, die auch im Trauungsprotokoll vermerkt werden muß.

Muss ich, um kirchlich heiraten zu können, gefirmt sein?
Nein, das Sakrament der Firmung ist nicht Voraussetzung für die kirchliche Trauung wird aber emfpohlen.

Was ist, wenn ein Partner aus der röm.kath. Kirche ausgetreten ist?
Solange es nur ein Partner ist, ist eine kirchliche Trauung trotzdem möglich! Der ausgetretene Teil muss (oder soll) deswegen nicht wieder in die röm.kath. Kirche aufgenommen werden! Dies soll ja eine ganz eigenständige und unabhängige Entscheidung sein!
Eine kirchliche Trauung ist auf keinen Fall möglich, wenn beide Teile ausgetreten sind.

Wie funktioniert das mit dem Eheseminar?
Bei der Trauungsanmeldung wird auch der Termin für das Eheseminar ausgemacht. Dieses wird - pfarrunabhängig - vom Familienwerk der Kath. Aktion der Erzdiözese Wien veranstaltet. Es handelt sich dabei um einen Samstag - entweder ein Ganztagsseminar oder ein Halbtagsseminar.

Was passiert da beim Eheseminar?
Die Teilnehmer gestalten den Tag/Nachmittag aktiv mit! In Gruppengesprächen, Kommunikationsübungen und mit Erfahrungsaustausch. Ein Ehepaar (beim ganztägigen Seminar bisweilen auch ein Theologe) begleiten das Seminar.
Es bietet sich dabei die Möglichkeit miteinander Fragen zur Hochzeit, zu Ehe und Beziehung zu erörtern, bzw. Erfahrungen auszutauschen.

Was ist ein Trauungsprotokoll?
Die Aufnahme des Trauungsprotokolls ist Pflicht und dient der rechtlichen sowie der pastoralen Vorbereitung der Eheschließung. Es geht dabei um die Feststellung der Ehe- und Konsensfähigkeit.

Welche Vorschriften gelten für die Trauzeugen?
Für die kirchl. Trauzeugen gelten die gleichen Voraussetzungen wie für die standesamtlichen Trauzeugen. Das Religionsbekenntnis ist nicht entscheidend!

Wir möchten nach der Trauung einen kleinen Empfang geben, wie machen wir das am besten?
Da die Trauungen meist in der warmen Jahreszeit stattfinden, eignet sich der Platz neben unserer Sakristei hervorragend für eine "Agape"! Wir stellen Ihnen gerne ein bis zwei Tische hinaus, damit Sie ein kleines Getränkebuffet vorbereiten können. Sollte Schlechtwetter sein, können Sie auch - je nach Verfügbarkeit - in das Pfarrcafé oder Pfarrzentrum ausweichen (bitte um Kontaktaufnahme)

Wie organisiere ich die Musik für die Trauung?
Auf Wunsch, können wir Ihnen eine/n Organistin/en vermitteln. Meist sind das Musikstudenten, die gegen Bezahlung gerne für Sie spielen.
Es ist natürlich auch möglich, dass Sie einen eigenen Organisten oder Musikgruppe/Sängerin mitbringen.

Stellt die Pfarre den Blumenschmuck zur Verfügung?
Nein, leider nicht! Das übersteigt unsere finanziellen und organisatorischen Möglichkeiten! Für einen festlichen Hochzeitsschmuck wenden Sie sich am besten an einen Floristen Ihrer Wahl. Dieser soll dann mit der Kanzlei einen Liefertermin ausmachen.

Haben Sie weitere Fragen, dann schicken Sie uns doch bitte ein Mail oder rufen Sie uns zu den Kanzleizeiten an (Tel.: 01/769 69 32).



...aus dem Bilderalbum

Aus dem Bilderalbum



Gottesdienste Altsimmering

Montag   18:30 Kloster
Dienstag 8:00    
Mittwoch   18:30  
Donnerstag 8:00    
Freitag   18:30  
Samstag   18:30  
Sonntag 9:00 18:30  
Sonntag 10:00 St. Josef

Links

Kindergarten Altsmmering Mariazeller Prozessionsverein Simmering Volkstanzkreis