Script zur Bildvergrößerung.
Ermutigt durch das Wissen: Das Leben siegt über den Tod
© Pfarre Altsimmering

In seiner Predigt zum Ostersonntag erinnert Pfarrer Christian Maresch an drei Personen aus den Osterevangelien, die erleben, dass durch Jesus ihre Trauer zur Freude wird: Petrus, der Jesus verleugnete, Maria Magdalena, die zur Apostolin der Apostel wird und der Jünger den Jesus liebte.

Der Wandel, den die drei ZeugInnen der Auferstehung durchmachen müssen, erinnert viele heute an die Corona-Pandemie, die wir zur Zeit durchmachen, so der Altsimmeringer Pfarrer. Viele verzweifeln, werden mutlos und sogar depressiv. "So muss auch der Tod Jesu am Karfreitag  für seine Anhänger gewesen sein. Jesu und seine Botschaft sind gescheitert, das war eine große Krise für viele Menschen", so Pfarrer Maresch.

© Bernhard Wieczorek
Pfarrer Christian Maresch feierte mit der Gemeinde in St. Josef und via youtube das Osterfest.

Krisen habe es immer gegeben, "diese waren bis jetzt immer weit weg von uns. Auch diese Krise in der Bibel war weit weg  und bis auf ganz persönliche Lebenskrisen haben wir in den letzten Jahrzehnten wenig gespürt von solchen großen Krisen wie die Anhänger Jesu sie erfahren haben. Seit einem Jahr aber hat sich das geändert, die Coronakrise mit Einschränkungen, Lockdown, reduzierte Kontakte, Angst vor wirtschaftlichen Folgen, ist uns ganz nahe gekommen", so der Pfarrer.

Ähnlich war das damals auch bei den Jüngern und Jüngerinnen Jesu. "Die Krise des Karfreitags war schrecklich, alle Hoffnung zerbrach, Trauer und Hoffungslosigkeit waren die Folge", predigt Christian Maresch. Das heutige Evangelium zeige die AnhängerInnen Jesu in der Krise: Petrus der alles verlassen habe für Jesus  seinen Beruf, seine Familie, einfach alles und er stehe da voller Angst, Verzweiflung und sogar Verleugnung.

Maria Magdalena begleitete Jesus, sie geht zum Grab und sieht ein offenes Grab. "Alle vier Evangelien berichten von ihr. Von ihrer Verzweiflung ausgehend wird sie aber zur Auferstehungszeugin und wird auch die Apostolin der Apostel genannt", betont Pfarrer Maresch. Und schließlich der Jünger den Jesus liebte, höchstwahrscheinlich Johannes. Er liefere sich im Evangelium einen Wettlauf mit Petrus zum Grab. "Alle drei Personen zeigen uns aber etwas wesentliches: aus Verzweifelten, Hoffnungslosen werden Auferstehungszeugen. Alle drei erleben, wie ihre Trauer zur Freude wird. Das will ich euch mitgeben: Was wir bei Krisen erleben, kann ein Umbruch und Neuanfang sein. Wichtig ist dabei den Kontakt untereinander und zu Gott nicht zu verlieren", so Pfarrer Maresch an seine Gemeinde.

In diesem Sinne ihnen allen ein gesegnetes Osterfest 2021!



Namenstag

heute am 23. September:
Linus, Thekla, Gerhild

...aus dem Bilderalbum

Aus dem Bilderalbum



Gottesdienste Altsimmering
ab 6. September 2021

Montag   18:00 St. Laurenz
Dienstag 8:00   St. Laurenz
Mittwoch 18:00 St. Laurenz
Donnerstag 8:00   St. Laurenz
Freitag   18:00 St. Laurenz
Samstag   18:00 St. Laurenz
Sonntag 8:30
10:00
St. Laurenz
Sonntag 10:00 St. Josef

Liturgischer Kalender

Liturgischer Kalender 2020/21

Tageslesungen

Zu den Lesungen des Tages

Gebetsmeinung des Papstes 2021

Kanzleiöffnungszeiten

Montag 8 - 12 Uhr
Mittwoch 8 - 12 Uhr
9 - 11 Uhr Caritasstunden
Freitag 8 - 12 Uhr


Links

Kindergarten Altsmmering Mariazeller Prozessionsverein Simmering Volkstanzkreis