Script zur Bildvergrößerung.
„Pastoralkonzept“ - Erste Schritte zur Erstellung gesetzt
© Bernhard Wieczorek

Am Freitag 3. und Samstag 4. November 2017 begab sich der Pfarrgemeinderat auf seine jährliche Klausur ins Kloster der barmherzigen Schwestern in Laab am Walde. Inhalt der eineinhalbtägigen Arbeiten war der Start der Erstellung eines Pastoralkonzeptes.

Viele wussten die grundsätzliche Frage: „Was ist denn ein Pastoralkonzept überhaupt?“ bei der Anreise noch nicht zu beantworten. „Ein Pastoralkonzept hält den Stand der pastoralen Aktivitäten und die Ziele der pastoralen Entwicklung schriftlich fest“, so die Definition im Arbeitsbehelf der Erzdiözese, der eingangs verteilt wurde. Was das konkret für unserer Pfarre Altsimmering bedeutet bzw. wie ein solches Konzept für unserer Pfarre aussehen könnte, dem sollten wir uns an diesem Wochenende nähern.

Den ersten Abschnitt „Bestehendes sammeln“ erarbeiteten wir bereits am Freitag Abend unter Moderation und Anleitung von Pastoralassistent Thomas Zonsits. In mehrere Gruppen aufgeteilt führten wir uns die Vielzahl der pfarrlichen Angebote vor Augen, hielten diese auf Moderationskarten fest und sortieren sie in sechs Themenbereiche: „Eigentlich beeindruckend, wieviel es in unserer Pfarre schon gibt“, lautete das Resümee in der anschließenden Diskussion.

Pastoralkonzept - wozu?
© Bernhard Wieczorek
Johannes Pesl vom Referat für Pfarrgemeinderäte der Erzdiözese Wien begleitete unsere Arbeiten am Samstag.

Am Samstag wurden wir von Johannes Pesl vom Refrerat für Pfarrgemeinderäte der Erzdiözese Wien bei den nächsten Schritten in der Entwicklung des Pastoralkonzeptes begleitet. Es wurden ihm dabei auch durchaus kritische Fragen gestellt, vor allem zum Sinn der Aufforderung der Erzdiözese, von den Pfarren die Erstellung eines Pastoralkonzeptes zu verlangen: „Bei uns gibt es schon eine Unzahl an Aktivitäten und Angeboten – will das die Erzdiözese monitoren? Verlangt sie von uns, noch mehr zu tun?“

Wesentlicher Inhalt eines Pastoralkonzeptes ist auch, die Entwicklung und Anpassung der pfarrlichen Aktivitäten an das zukünftige Lebensumfeld und die zukünftigen Bedürfnisse der Menschen, die von der Pfarre angesprochen werden soll, darzustellen.

Gute Basis für die nächsten Schritte in Altsimmering
© Bernhard Wieczorek
Erfahrene und neue Pfarrgemeinderäte arbeiten gemeinsam am Pastoralkonzept.

Zu diesem und den weiteren Themen „Förden des persönlichen Glaubens/der eigenen Spiritualität“ und „Willkommenskultur, Themengottesdienste“ haben wir uns abschließend überlegt, was konkret angeboten bzw. eine Entwicklung von Angeboten in diesen Bereichen angegangen werden könnte.

Wir haben im Rahmen dieser Klausur einen guten Einstieg in das Thema „Pastoralkonzept erstellen“ erhalten. Johannes Pesl, der ähnliche Klausur-Begleitungen schon für mehrere anderen Pfarren abgehalten hat, hat uns mehrfach bestätigt, dass „wir gut unterwegs sind“ und uns „sowohl bei Aufzählung des Bestehenden aber auch Reflexion über die Weiterentwicklung deutlich leichter getan haben, als viele andere“.

Das End-Ergebnis „Schriftliches Pastoralkonzept der Pfarre Altsimmering“ liegt zwar noch in gewisser Ferne, insgesamt haben wir aber eine gute Basis gelegt für die nächsten Schritte (Entwurf erstellen, der das Gesammelte in Textform festhält; diesen ins Gespräch in der Pfarre/den pfarrlichen Gruppen bringen).

(bw)


...aus dem Bilderalbum

Aus dem Bilderalbum



Gottesdienste Altsimmering

Montag 18:30 St. Laurenz
Mittwoch 18:30 St. Laurenz
Freitag 18:30 St. Laurenz
Samstag 18:30 St. Laurenz
Sonntag 9:00 St. Laurenz
Sonntag 10:15 St. Josef

Links

Kindergarten Altsmmering Mariazeller Prozessionsverein Simmering Volkstanzkreis